Neues über die Betreiber von “PLS-Werkzeuge”

Das antifaschistische Recherche-Portal La Quimera berichtete unlängst erneut über die Verstrickungen von Alexander Hardt und Lars Bergeest im Rahmen des “Blood and Honour”-Netzwerks. Offenbar waren die beiden Betreiber des kieler Neonazi-Geschäfts “PLS-Werkzeuge” u.a. zusammen mit den Mitgliedern des “NSU” während deren Zeit im Untergrund unterwegs.

Den Artikel gibt es hier.

Zuvor berichteten schon die Antifa NMS und abermals La Quimera über die Vernetzungen der “Blood and Honour”-Nachfolgestrukturen.

Die “PLS”-Betreiber Alexander Hardt und Lars Bergeest auf einem Neonazi-Aufmarsch in Kolding 2005

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.